Tagesgeldzinsen Vergleich

Das Tagesgeldkonto bietet pamukkale-14979_960_720eine flexible Möglichkeit, das eigene Geld mit einem gewissen Kapitalzuwachs anzulegen. Zu dem gilt diese Anlageform als eine der Sichersten, da sie, gegenüber anderen weit spekulativen Anlageformen, keinerlei Kursschwankungen unterliegt. Zwar können die Banken ihre Zinsen täglich neu festlegen, aber der Kunde kann dies mit einem Wechsel zu einem anderen Kreditinstitut beantworten. Die besten Konditionen bieten die Direktbanken an, wo der Kunde innerhalb weniger Tage, entweder online oder postalisch, ein Konto eröffnen kann. Beim Tagesgeldkonto handelt es sich um ein reines Guthabenkonto, deshalb ist hier kein negatives Saldo möglich.

Die Kreditinstitute

Innerhalb der Europäischen mammoth-951955_960_720Union unterliegen der Einlagensicherung. Diese gilt generell für jenes Land, in welchem die Bank ihren Geschäftssitz und nicht wo der jeweilige Anleger seinen Wohnsitz hat. In der Praxis ist dies sofern von Bedeutung, vor allem wenn es um hohe Beträge geht, weil von Land zu Land unterschiedliche Höchstgrenzen festgelegt wurden. Seit dem Jahr 2009 beträgt jene Einlagesicherungsgrenze 100 Prozent des eingezahlten Betrages, allerdings liegt diese Grenze bei maximal bei 100.000 Euro. Private Einlagensicherungsfonds wie sie in Deutschland und in den Niederlanden existieren, erhöhen diese Grenze noch einmal zusätzlich. Aber gegenüber den gesetzlichen Einlagensicherungsfonds, kann der Anleger bei den privaten Einlagensicherungsfonds kein Rechtsanspruch geltend machen. Auch liegt die Höhe des haftenden Eigenkapitals der Bank bei 20 Prozent. Deshalb ist es bei hohen Beträgen besonders empfehlenswert, diese auf mehrere Banken zu verteilen.

Ungeachtet der beruflichen

Stellung des Anlegers, island-263352_960_720ist es für jede geschäftsfähige Person möglich ein Tagesgeldkonto einzurichten. Dies ist an keinerlei Mindestsummen gebunden. So können auch kleinere angesparte Beträge entsprechend verzinst werden. Allerdings unterscheiden sich jeweiligen Tagesbankzinsen von Bank zu Bank enorm. Denn geworben wird häufig mit sogenannten Aktionsangeboten, die meist einer zeitlichen Befristung unterliegen. Aus diesem Grund sind die Zinsen für das Tagesgeld nicht immer miteinander vergleichbar. Als Einstiegshilfe sollte hier ein Online-Zinsrechner genutzt werden.

Das große Manko eines

Tagesgeldkontos sind watzmann-863772_960_720die jeweiligen Zinsanpassungen, die es schwierig machen, längerfristig zu planen. Denn die gewährten Tagesgeldzinsen der Banken, hängen stark von den eingeräumten Referenzzinssätzen der Europäischen Zentralbank (EZB) ab. Diese Zinssätze legen fest, zu welchen Beträgen sich die Banken bei der Notenbank mit neuem Kapital eindecken können. Auch die Tagesgeldkonten bieten für die Banken eine Möglichkeit der Kapitalgewinnung und deshalb orientieren sich die dortigen Zinsen an diesen Werten. Vor Eröffnung eines Tagesgeldkontos sollte der Kunde deshalb überprüfen, zu welchen Zeitpunkt die jeweilige Bank ihre Zinsanpassungen durchführt. Optimal sind hier quartalsweise durch geführte Anpassungen, da diese eher die Zinsveränderungen an den Zinsmärkten wiedergeben.

Dieser Beitrag wurde unter Tagesgeldzinsen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.